Ihr Portal für Fitnessgeräte, Sportgeräte & Trainingsgeräte für Zuhause

Hier finden Sie Kaufberatungen und Gerätevergleiche für Ihre Trainingsziele. Informieren Sie sich über Fitnessgeräte, Sportgeräte oder Trainingsgeräte und kaufen Sie online das passende Gerät für Ihr Zuhause.

Zum Ratgeber

Fitnessgeräte

Fitnessgeräte Ratgeber

Fitnessgeräte | Sportgeräte | Trainingsgeräte | für zuhause | kaufen | Test | Vergleich

Grundsätzlich bestehen Unmengen an Möglichkeiten Zuhause zu trainieren. Viele greifen zu Fitnessgeräten, um effizient in den eigenen vier Wänden Sport zu treiben und sich fit zu halten. Gerade wenn das Wetter schlecht ist, kann man so direkt Zuhause trainieren. Doch welches Fitnessgerät erfüllt meine Wünsche? Welcher Fitnessgeräte Hersteller ist empfehlenswert? Wie effizient sind günstige Fitnessgeräte?

Fitnessgeräte für Zuhause Übersicht

Der wichtigste Punkt vor der Wahl für das eigene Fitnessgerät für Zuhause ist das Trainingsziel. Sie sollten sich vorher darüber bewusst sein, was Sie eigentlich erreichen wollen. Kraftaufbaugeräte z.B. lassen sich selten zur Steigerung der Ausdauer nutzen. Als zweites sollten Sie auf eine ordentliche Qualität achten, welche je nach Hersteller sehr unterschiedlich ausfallen kann. Auch nicht zu vernachlässigen ist das Design, also einerseits die Ästhetik, andererseits die Funktionalität des Fitnessgeräts. Diesen Punkte sollten Sie auf jeden Fall einen Vorrang bei der Kaufentscheidung geben und sich nicht nur auf den Preis fixieren. Dieser Fitnessgeräte Ratgeber hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung und zeigt Ihnen Empfehlungen und Tipps und Tricks zu einzelnen Trainingsgeräten. 

Fitness Trainingsziel

Die Entscheidung, welches Fitnessgerät man kaufen sollte, wird hauptsächlich durch das eigene Trainingsziel bestimmt. Dies kann aus Krafttraining, Abnehmen, Ausdauersteigerung, Gesundheitssport (z.B. für den Rücken), Reha Übungen, Entspannungsübungen oder Hobbysport (z.B. Hula Hoop) bestehen.

Krafttraining

Hier sind als beliebteste Großgeräte die Kraftstation, lange oder kurze Hanteln und das Rudergerät zu nennen. Vorteil für Kraftsportler ist, dass heutzutage eine Vielzahl an verschiedenen Trainings empfohlen werden, die auch mit Fitness Kleingeräten oder gar ohne Geräte durchgeführt werden können. Das Körpergewichtstraining z.B. baut auf den körpereigenen Widerstand. Wobei hier oft Alltagsgegenstände als Hilfe genutzt werden, was das Verletzungsrisiko steigert. Um dies zu vermeiden lohnt sich bei dem Körpergewichtstraining als Grundlage die Anschaffung einer Gymnastikmatte, einer Sprossenwand oder eines Sling Trainers. Diese sind multifunktional einsetzbar und bieten ein Fundament für ein gesundes Krafttraining.

Abnehmen

Hier herrscht in vielen Köpfen der Fehlglaube, dass Abnehmen und Ausdauertraining Hand in Hand gehen. Beim Abnehmen geht es eigentlich darum, einen möglichst hohen Kalorienverbrauch zu erreichen. ABER VORSICHT: Ausdauertraining, wie Joggen, sorgen langfristig dafür, dass der Körper weniger Kalorien benötigt, und man so länger durchhält. Wer effizient Abnehmen möchte sollte vor allem Muskelmasse aufbauen, da Muskelmasse Fett verbrennt. Dementsprechend sind vor allem die Geräte aus dem Bereich Krafttraining zu empfehlen. Nicht zu vernachlässigen ist, dass beim Abnehmen Ernährung eine große Rolle spielt.

Ausdauer

Zum Steigern der Ausdauer innerhalb der eigenen Räumlichkeiten kommt man um die Großgeräte allerdings kaum herum. Wer nicht an der frischen Luft trainieren kann oder möchte, dem empfiehlt sich je nach eigenem Belieben das Laufband, das Fahrrad Ergometer oder z.B. der Crosstrainer.

Fitnessgeräte Hersteller

Um im Hersteller-Dschungel nicht unterzugehen, hier eine grundlegende Unterteilungen, um sich auf dem Markt zu orientieren.
Für Großgeräte kann man generell zwei Unterteilungen machen: Erstens die Fitnessgeräte für Zuhause, also die relativ günstigen Geräte für den Privatanwender und zweitens die Fitnessgeräte für den gewerblichen Gebrauch, z.B. in Fitnessstudios, welche preislich deutlich höher liegen.

Zu der ersten Gruppe gehören Kettler, Sport Erhard, Finnlo. Zu der zweiten Tecnogym, Paramount, Hammerstrengt.

Diese beiden Gruppen unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Lebensdauer, bzw. in den Verschleiß ihrer Teile. Logischerweise halten Trainingsgeräte für Fitnessstudios im Langzeittest wesentlich besser stand, als Geräte die für das Heimtraining konzipiert sind. Heimgeräte werden so günstig wie möglich hergestellt, auf Kosten der Haltbarkeit. Bei regelmäßigem Gebrauch von sehr günstigen Geräten, kann von einer Lebensdauer von 2 Jahren ausgegangene werden, nämlich bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der gesetzliche Gewährleistungsanspruch verfällt. Auch Komfort oder Verstellbarkeit für unterschiedliche Körpergrößen sind im privaten Gebrauch oft vernachlässigt. Wer sucht, der findet aber auch im privaten Gebrauch gute Geräte, sollte sich jedoch immer einen persönlichen Test beim Fachhändler vorziehen. 
Ansonsten unterscheiden sich die Hersteller meistens noch in der Gestaltung. Beim Fitnessgeräte Design haben Sie für sich zu entscheiden, welches Sportgerät Ihnen am meisten zusagt, wobei unter dem noch mehr zu verstehen ist, als nur das Äußere. Hier spielt vor allem der Einklang von Haptik und Optik eine entscheidende Rolle.

Design Fitnessgeräte

Oft kommt beim Thema Fitnessgeräte das Design bei der Kaufentscheidung zu kurz. Doch der Enthusiasmus beim Kauf verfliegt bei vielen innerhalb der ersten Monate. Ein Grund dafür ist die unmotivierende Gestaltung von solchen Geräten. Als zu technisch wahrgenommene Trainingsgeräte werden nach einiger Zeit oft in der Ecke abgestellt und als Kleiderablage zweckentfremdet. Die regelmäßige Nutzung bleibt dabei auf der Strecke und das Fitnessgerät landet relativ schnell wieder auf der Straße…. und das investierte Geld ist futsch.

Design ist aber nicht nur die äußere Erscheinung. Auch Faktoren wie die Multifunktionalität oder ein ökologische verträglicher Materialeinsatz spielen hierbei eine Rolle. Ein Fahrrad Ergometer ist beispielsweiße „nur“ ein Fahrrad und während es nicht genutzt wird, nimmt es trotzdem bis Platz weg, der nicht anderweitig genutzt werden kann. Das sollte man bei einem Kauf immer bedenken. Hier gibt es mittlerweile gute Ansätze von Firmen wie heimathlet, welche z.B. versuchen Fitness Zuhause mit sogenannten Fitnessmöbel & Sportmöbel zu revolutionieren. 

Günstige Fitnessgeräte oder doch lieber hochwertig?

Oft ist der Preis für viele Fitnessgeräte ein K.O.-Kriterium. Nicht selten versucht man möglichst viel für um die hundert Euro zu erhalten. Wie schon weiter oben innerhalb der Fitnessgeräte Hersteller beschrieben, kommt man hier schnell an die Grenzen des Möglichen. Große Trainingsgeräte wie Laufband, Kraftstation oder Crosstrainer haben immer einen beträchtlichen Materialaufwand und sollten perfekt abgestimmt sein um sicher und gesund zu trainieren. Hier darf man nicht an der falschen Stelle sparen. Günstige Trainingsgeräte halten manchmal nicht länger als es die gesetzliche Gewährleistungspflicht vorsieht, nämlich nur 2 Jahre. Wenn man bedenkt, dass für Fernseher und Co teileweise mehrere Tausend Euro investiert werden, sollte bzgl. seiner Gesundheit nicht in den „Spar-Wahn“ verfallen.

Allerdings existieren viele Kleingeräte für Fitness, welche oft unterschätzt werden aber günstig und platzsparend sind. Für ein gesundes Training lohnt sich z.B. der Gymnastikball, die Parallettes oder das Grundelement: Die Gymnastikmatte. Alle diese sind schnell zu verstauen und teilweise auch multifunktional, da z.B. der Gymnastikball auch als Sitzmöglichkeit verwendet werden kann.
Preisempfindlich lässt bei den Fitness Großgeräten eher schwierig shoppen. Hier kann man mit etwas Glück auf aktuelle Discounter Angebote hoffen.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,72 von 5 Punkten, basierend auf 29 abgegebenen Stimme(n).
Loading...Loading...