Crosstrainer │ Ellipsentrainer │ kaufen │ Test

Crosstrainer oder Ellipsentrainer günstig online kaufen – Tests und Produktempfehlungen

Der Crosstrainer ist beliebt wie noch nie. Mit dem Ergometer zählt es zu den meist verkauften Fitnessgeräten für zuhause. Nur welcher ist der beste auf dem Markt und was muss man für ein ordentliches Trainingsgerät ausgeben?

Wer einen Crosstrainer kaufen möchte, der hat es momentan nicht leicht mit einer realistischen Recherche. Im Netz wuchern geradezu die Testberichte und Vergleiche für günstige Crosstrainer. Dahinter steckt aber meistens die Werbewirtschaft, die durch selbst kreierte Testberichte die Verkaufszahlen erhöhen möchte. Der Crosstrainer ist umkämpft wie kaum ein anderes Sportgerät im Netz. Selbst in den meisten Foren werden mittlerweile Fake-Kundenmeinungen veröffentlicht, die solche „günstigen Testsieger“ noch zusätzlich puschen. Vorsicht also! Wir versuchen in diesem Ratgeber so objektiv wie möglich die wichtigsten Punkte beim Crosstrainer kaufen aufzuzeigen und zeigen am Ende Crosstrainer Produktempfehlungen die aus freier Recherche entstanden sind.

Inhaltsverzeichnis

  1. Arten – Vor & Nachteile
    1. Schwungmasse
    2. Widerstandssysteme
    3. Display & Puls
    4. Stabilität & Gewicht
    5. Schrittlänge
    6. Geräusche
    7. Sicherheit
  2. Produktempfehlungen

Crosstrainer Arten – Vor & Nachteile

crosstrainer_ellipsentrainer_arten_vergleichGrundsätzlich unterscheidet man zwischen dem Crosstrainer und dem Ellipsentrainer. Der Unterschied ist ganz einfach zu verstehen. Während bei dem Crosstrainer das Schwungrad hinten sitzt und die Bewegung eher kreisförmig ausfällt, befindet sich das Schwungrad beim Ellipsentrainer vorne wodurch eine elliptische, also längliche Bewegung erreicht wird. Und hier trennt sich schon die Spreu vom Weizen. Ziel ist es, einen möglichst natürlichen Bewegungsablauf zu erreichen. Da das Training auf dem Crosstrainer eher dem Treppensteigen gleich kommt, da durch die fast kreisförmige Bewegung ein Auf und Ab des Körpers entsteht, wird eher ein Ellipsentrainer empfohlen. Umso elliptischer, desto natürlicher ist das Training. Auch das Trainingsempfinden ist so oft angenehmer. Ein ausgewogener Ellipsentrainer kommt der schnellen Geh-Bewegung, dem „Walken“ oder sogar dem Skilanglauf, am nächsten und sorgt so für eine gelenkschonende Ganzkörper-Fitness.

Jogger wiederrum ziehen manchmal das Training auf dem Crosstrainer vor, da das Auf und Ab eher dem Joggen gleicht. Überzeugte Jogger können aber hier auch gleich dem eigenen Training am nächsten kommen und ein Laufband kaufen.

Crosstrainer Schwungmasse

Die Schwungmasse verhindert einen Leerlauf der Pedale, auch „Toter Punkt“ genannt. Durch das eigene Gewicht schwingt das Schwungrad weiter und sorgt so für ein angenehmes Training. Dementsprechend ist die Masse des Schwungrads ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Beim Ellipsentrainer mit dem vorne sitzenden Schwungrad reichen 10 Kg, da hier weniger eine Auf und Ab Bewegung erzeugt werden muss. Je kreisförmiger die Bewegung desto schwerer sollte die Schwungmasse ausfallen. Für Crosstrainer mit dem Schwungrad am Ende des Geräts empfehlen sich schon eher 18 Kilogramm oder mehr. Aber VORSICHT: Einige Hersteller verfügen über viel Phantasie bei der Masse-Ermittlung, und schlagen einfach das Gewicht der Pedalstangen oder Trittflächen auf die eigentliche Schwungmasse drauf. So werden aus 8 Kilogramm schnell 20. Aber auch zu hohe Massen können bei fehlendem Feintuning des Antriebsystems zu schlechten Ergebnissen führen. Man kann in dem Fall das Gefühl bekommen, dass sich die Pedale schneller bewegen, als man eigentlich möchte. Die genaue Justierung des gesamten Antriebs stellt somit den wichtigsten Faktor dar. Perfekt abgestimmt können auch 10 Kilogramm für ein solides Training reichen.

Fazit: Probieren geht über Studieren. Testen Sie die Crosstrainer bei einem Fachhändler oder schauen Sie in unsere Crosstrainer Produktempfehlungen.

Widerstandssysteme Crosstrainer – Was ist beim Bremssystem zu beachten?

Je höher der Widerstand, desto anstrengender wird das Training. De Facto: Mit dem richtigen Bremssystem können Sie je nach Bedarf die Trainingsintensität variieren und so zielgerichtet Sport treiben. Die meisten Cross- und Ellipsentrainer verfügen über eine elektromagnetisches Bremssystem, was sich durch ein leises Betriebsgeräusch und kaum Verschleiß über die Jahre auszeichnet. Mit Induktionsbremsen, auch Wirbelstrombremse genannt, lassen sich die höchsten Widerstände erreichen. Außerdem ermöglichen diese Systeme eine genaue Leistungsanzeige in Watt, was sie zu Therapiezwecken einsetzbar macht.

Bei der Auswahl des Crosstrainers zeigen sich erhebliche Qualitätsunterschiede auf dem Markt. Minderwertige Produkte scheitern an der Feinjustierung des Widerstandes. Man wählt zischen den ersten fünf Widerständen und hat das Gefühl kaum mehr Bremswirkung zu spüren. Oft setzt dann der Widerstand mit einmal ein und verstärkt sich immens über die folgenden Stufen. Mit einem gesunden Crosstraining hat das wenig zu tun. Qualitativ hochwertige Crosstrainer ermöglichen eine Feindosierung des Widerstandes mit bis zu zwanzig oder mehr Stufen.

Crosstrainer Display & Pulsmesser

Hier prahlen manchen Hersteller mit vielen Funktionen und Trainingsprogrammen. Jedoch wirkt eine allzu große Auswahl oft verwirrend und demotivierend.

Beim Kaufen eines Crosstrainers sind sechs programmierbare Profile völlig ausreichend. Von Vorteil ist eine übersichtliche Darstellung der Daten auf dem Display, da hier auch während des Trainings Auswertungen und Eingaben möglich sein sollten.

Eine sinnvolle Funktion des Crosstrainers in der Kombination mit einem Pulsmesser, ist ein pulsgesteuertes Programm. Je nach der eigenen Herzfrequenz verändert das Gerät automatisch den Widerstand, so dass Sie immer im Optimum trainieren. Als Pulsmesser werden Ohrclips und Handsensoren im Gerät angeboten. Beide sind fehleranfällig: Ohrclips werden oft als störend empfunden und sitzen manchmal nicht fest genug. Die Messung über Handsensoren neigt zu Fehlern und trägt so das Risiko, auf Grund von diesen Werten falsch zu trainieren. Eindeutige Empfehlung ist hier ein drahtloser Brustgurt, welcher mit dem Crosstrainer kommuniziert.

Stabilität & Gewicht von Crosstrainern

Da sowohl mit den Füßen als auch mit den Händen schwungvolle Bewegungen ausgeführt werden, kommt es bei Crosstrainern zu einer hohen Belastung des Rahmens. Dieser sollte den Kräften standhalten ohne im Laufe der Zeit mit quietschen anzufangen. Für eine robuste Verarbeitung sprechen wenig Kunststoff und eine hohes Produktgewicht. 70 Kilo sollte ein Crosstrainer mindestens auf die Waage bringen, besser 100 Kilo oder mehr. Damit man beim schnellen Training nicht durchs Zimmer gleitet, sind stabile Standfüße ein Muss.

Schrittlänge & Höhe von Crosstrainern sind wichtig

Wie bei den Arten beschrieben ist es gesund elliptische Bewegungen auf dem Crosstrainer durchzuführen. Hinzu kommt, ein Gerät ist umso gelenkschonender, je größer die Schrittlänge ausfällt, also der Abstand zwischen der vorderen und hinteren Pedale. 40 Zentimeter Schrittlänge sind schon sehr gut. TOP Geräte gehen bis 50 Zentimeter, wodurch die Gelenke noch mehr unterstützt werden.

Die Schritthöhe sollte möglichst gering ausfallen, um die elliptischen Bewegungsmuster zu erhalten. Dies ist eher bei Ellipsentrainern als bei Crosstrainern gegeben.

Crosstrainer Geräusche & Lautstärke – zu günstig kaufen lohnt sich nicht!

Ein extra Absatz ist dem Geräuschpegel von billigen Crosstrainern gewidmet. Hier kann es mit der Zeit zu lautem und unangenehmem Quietschen oder Klappern kommen, wie in dem Video zu hören ist. Allerdings ist das hier sehr übertrieben dargestellt, aber dennoch zeigt es, dass Crosstrainer schon mal gerne zu Geräuschen neigen. Deshalb ist es wichtig einen qualitativ hochwertigeren Crosstrainer zu kaufen, als am Anfang nur auf das Geld zu achten. Oft wird der Crosstrainer beim Fernsehen oder Musik-Hören verwendet. Da kommen solche störenden Geräusche dem Training eher nicht zugute. Deshalb Vorsicht vor Billigangeboten! In unseren Crosstrainer Produktempfehlungen finden Sie gute und solide Crosstrainer, bei denen Sie sich keine Gedanken machen müssen.

Crosstrainer Sicherheit

Neben einer stabilen Rahmenkonstruktion sollte weiterhin auf vom Hersteller maximale Gewichtsbelastung achten. Auch mögliche Quetschstellen sollten vom Hersteller vermieden werden. Hier gibt es besonders bei den billigen Anbietern Problemstellen. Schauen Sie in unsere Crosstrainer Produktempfehlungen.

Crosstrainer Hersteller & Produktempfehlungen

Zu Beginn: Beim Crosstrainer kaufen sollte man sich bewusst sein, dass eine ordentliche Qualität nicht für wenig Geld zu haben ist. Von Crosstrainern unter 500 Euro raten wir ab, da hier von Seiten der Hersteller meist deutlich an der Integration eines gesunden Bewegungsmuster gespart wird und auch die Stabilität leidet hier des Öfteren, was schnell zur Demotivation führt. Auch gefährliche Quetschstellen sind bei manchen Herstellern vorhanden. Im Internet berichten verschiedene Testberichte über günstige Crosstrainer mit angeblich guter Qualität. Das sind aber oft nur Marketingmaßnahmen und da günstige Geräte schneller verkauft werden, werden diese hoch gelobt.

Wer aber dennoch nicht 500 Euro oder mehr ausgeben will und mit gewissen Abstrichen leben kann, der hat mit dem Crosstrainer Sportstech CX610 eine Möglichkeit zu trainieren. Unter den günstigeren Crosstrainern war er das Gerät bei dem weniger Probleme auftraten. Der Aufbau ist machbar und gegen die eventuell entstehenden Quietsch-Geräusche wird von Hause aus Schmierfett mitgeliefert. Das Display ist für manche Körpergrößen schlecht lesbar aber bei dem Preis auch nicht essentiell. Insgesamt ok, da hier ein Schnäppchen gemacht werden kann.

Schon eher qualitativ zu empfehlen und im mittleren Preissegment ist die Firma Skandika, welche zwischen 500 und 800 Euro auch schon Ellipsentrainer produziert. Mit dem vorne sitzenden Schwungrad lassen sich die natürlichen Bewegungen besser durchführen. Der günstigere Crosstrainer Jupiter macht auch optisch mehr her. Er ist robust verbaut und mit 21 kg Schwungmasse für regelmäßige Bewegungstrainings gut geeignet. Praktisch ist der schon enthaltene Brustgurt zur Herzfrequenzmessung. Der Aufbau ist etwas kompliziert aber ja nur einmal durchzuführen. Noch etwas höherwertiger ist der Crosstrainer CardioCross Carbon. Die 23 kg Schwungmasse sorgen für eine ordentlich Trainingsgrundlage. Praktisch: Beim Nichtnutzen kann dieses Modell platzsparend zusammengeklappt werden. Auch hier ist der Brustgurt schon inklusive.

Zwischen 1000 und 2000 Euro existieren einige Crosstrainer, die aber für den Preis nicht wirklich überzeugen da oft noch die üblichen Probleme wie ein hoher Geräuschpegel oder mangelhafte Verarbeitung bestehen. Dann sollte man schon eher zu Studioqualität greifen. Ausgereifte und hochwertige Verarbeitung findet man bei dem Life Fitness Crosstrainer E1 Go. Wer genug Platz hat, der kauft hier einen langlebigen und gut durchdachten Crosstrainer. Trotz der Schwungmasse hinten, sorgt die eigene Entwicklung für einen ausgewogenen und gesunden Bewegungsablauf, der mehrfach ausgezeichnet wurde. Außerdem überzeugt er durch einen besonders geräuscharmen Betrieb. Insgesamt zeigt sich hier ein TOP Crosstrainer, der unter Profis beliebt ist wie kaum ein anderer. Gerne auch inklusive Track+ Konsole die mit Apple oder Android Geräten kompatibel ist und noch weitere Steuerungsmöglichkeiten und Apps ermöglicht.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,92 von 5 Punkten, basierend auf 25 abgegebenen Stimme(n).
Loading...Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*